Kreisverband Wuppertal

Engels und DieLinke - eine Veranstaltung

engels kopfFoto: hp.schulzFriedrich Engels war einer der Urväter der SPD, Freund von August Bebel, der engste Freund von Karl Marx. Was man von und mit Friedrich Engels für die Zukunft lernen kann, darüber sprach der Historiker und Publizist Tom Strohschneider am Mi., 4. März im Elberfelder „Kontakthof“. 

IMG 0740Foto: hp.schulzDer Referent Strohschneider machte deutlich, dass die gesamte politische Linke in einer Krise steckt. Die Ursachen dafür liegen tiefer als in Fehlern von Personen, unzureichenden Wahlkampfideen oder zu wenig radikalen Forderungen. Die Voraussetzungen linker Politik selbst haben sich auf gravierende Weise verändert.

Soziale Integration und Aufstiegschancen durch nationalstaatliche Umverteilung war lange Zeit dasIMG 0730 Motto progressiven Handelns – doch in Zeiten von Klimakrise und zunehmender globaler Verflechtung schwinden die dazu erforderlichen Ressourcen. 

Bernhard Sander, der Linke OB-Kandidat mahnte eine grundlegende Überprüfung der LINKEN Programme und Strategien an. Was bei Engels zum Ausdruck kommt, könnte man »Kritisches Denken in Bewegung« nennen, eine Haltung, die auch die eigenen Erkenntnisse wieder und wieder auf den Prüfstand stellt.

 

 

 

C alle Fotos: hp.schulz

Kontakt:
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Unsere Zeitung
Mitglied werden

Facebook

Newsletter abbonieren
Ich bin mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung einverstanden

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.