Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen
Gunhild Böth

Pressemitteilung

Einstimmig wählte der Wuppertaler Kreisverband auf seiner Kreismitgliederversammlung am 4. März 2015 Gunhild Böth, Fraktionsvorsitzende der Fraktion DIE LINKE im Stadtrat, als Oberbürgermeister-Kandidatin zur Wahl am 13. September 2015.

Gunhild Böth machte in ihrer Vorstellungsrede deutlich, dass die Wählerinnen und Wähler mit der LINKEN eine tatsächliche Alternative zur herrschenden Einheitspolitik haben. "Nur DIE LINKE will die Bürgerinnen und Bürger beteiligen - und zwar immer und nicht nur manchmal. Beim Döppersberg z.B. hätte der Stadtrat von sich aus einen Bürgerentscheid durchführen können. Aber ALLE anderen Parteien haben das abgelehnt! Bürger/innenbeteiligung ist für uns eine Prinzipienfrage, keine taktische," so Böth. Sie erläuterte das LINKE-Konzept einer Stadtpolitik, die sich an den Bedürfnissen der Menschen in Wuppertal orientiert und nicht an den Interessen von Investoren, die Wuppertal wie ihr Eigentum betrachten. "In Wuppertal wollen Menschen gut leben und auch von guter Arbeit leben. Deshalb ist die Frage, welche Investoren angelockt werden, eben nicht nur eine Frage der Gewerbesteuer, sondern auch der Lebensqualität für Alle!Stadtentwicklung braucht einen Masterplan nach den Interessen der Wuppertalerinnen und Wuppertaler!"