Kreisverband Wuppertal

Der AStA in Wuppertal bleibt rot!

meikeFoto: Maike SchottenDer Allgemeine Studierenden-Ausschuss (AStA) der Bergischen Universität Wuppertal (BUW) hat sich konstituiert. DIE LINKE.SDS Wuppertal und die Juso Hoschulgruppe an der Universität haben eine rot-rote Koalition gebildet.

Weiterlesen ...

Jahres-Hauptversammlung

Nachdem uns Corona unsere Planung für die Jahres-Hauptversammlung des Kreisverbandes der LINKEN Wuppertal lange Zeit unmöglich gemacht hat, können wir Euch nun herzlich dazu einladen. Auch wollen wir unsere/n Direktkandidat*in für den Wahlkreis 102 zur Bundestagswahl wählen. Beide Veranstaltungen finden nacheinander am gleichen Ort statt.

Samstag, 20. März, Beginn: 11:00 Uhr

REX Kino, Kipdorf 29 in Wuppertal-Elberfeld

click für mehr Info 

Im Wahljahr 2021: Atomwaffenverbot

ostermarsch 2021Jetzt umsetzen und Abrüsten und Klima schützen!

Die Friedensbewegung ist zu Ostern wieder aktiv für Frieden, Entspannung und Abrüstung, auf der Straße und auch online. Der "Ostermarsch" lädt alle Menschen ein, vom 2. bis 5. April in den Städten an Rhein und Ruhr für den Frieden zu demonstrieren! DIE LINKE.Wuppertal unterstützt den Aufruf:

Weiterlesen ...

Erster Schritt zur Bundestagswahl

Delegiertenwahl LVV 2021 001Foto: Claudia Radtke u. Ruth ZielezinskiDIE LINKE.Wuppertal hat den ersten Schritt auf dem Weg zu einer erfolgreichen Bundestagswahl getan. Am 15. Feb. wurden im Rex-Kinosaal (coronafest) vier Delegierte für die Landesvertreter*innen-Versammlung gewählt.

Weiterlesen ...

DIE LINKE für Initiative „Osterholz bleibt!"

Georg Dieker Brennecke1Georg Dieker-Brennecke | afi-fotodesignDie Partei „Die Linke“ unterstützt das Anliegen der Initiative. Nachdem im letzten Jahrzehnt schon gehörige Naturflächen dem Tagebau der Firma Oetelshofen haben weichen müssen, steht nun offenbar im Osterholz die Rodung von 5 ha altem Buchenwald bevor, um Platz für eine weitere riesige Abraumhalde zu schaffen.

Weiterlesen ...

Solidarität mit der Schaeffler-Belegschaft

DIE LINKE: Keine Werksschließung in Wuppertal!

Der zweitgrößte Industriebetrieb in Elberfeld-West soll geschlossen werden, obwohl der Betriebsrat ein fundiertes Konzept zum Erhalt des Wuppertaler Standortes vorgelegt hat. Darauf macht Sebastian Schröder aufmerksam, der DIE LINKE in der Bezirksvertretung Elberfeld-West vertritt.

Weiterlesen ...

"Zeit zu handeln" - update!

Für soziale Sicherheit, Frieden und Klima-Gerechtigkeit!

20120205 Wahlprogramm 760x428px
Kürzlich war der erste Entwurf für das LINKE Wahlprogramm für die Bundestagswahl im Herbst vorgestellt worden. Am 12. April erschien nun die erste Überarbeitung, sozusagen "Version 1.2". Dieser wird als "Leitantrag" auf dem Bundesparteitag am 22. April beraten und - nach Änderungen u. Ergänzungen - beschlossen.

Weiterlesen ...

Corona-Soforthilfen für arme Menschen

Aufruf soforthilfeJetzt: Solidarisch für sozialen Zusammenhalt und gegen die Krise

Mit ihrem Aufruf fordern 36 bundesweite Gewerkschaften und Verbände die zügige Anhebung der Regelsätze in Hartz IV und Altersgrundsicherung auf mindestens 600 Euro und sofortig zusätzliche Corona-Hilfen für arme Menschen.

Weiterlesen ...

Atomwaffen-Verbotsvertrag

friedenAm 22. Januar 2021 trat der Atomwaffen-Verbotsvertrag (AVV) der Vereinten Nationen in Kraft. Das ist ein Erfolg in Zeiten, wo das Säbelrasseln zwischen Staaten zunimmt.

Deutschland hat diesen Vertrag bis heute allerdings nicht ratifiziert. Auch DIE LINKE setzt sich dafür ein, dass unser Land sich zur atomaren Enthaltsamkeit verpflichtet.

Weiterlesen ...

27. Jan. 1945: Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz

136072592 oZum 27. Januar 2021 - Erklärung des Kreisvorstandes

Die Menschen in Deutschland gedenken heute, am 27. Januar - stellvertretend für alle Opfer des deutschen Faschismus - der Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz durch die Rote Armee vor 76 Jahren. Viele jüdische Wuppertaler*innen wurden ermordet, manche, wie Alfred Meyer und Oswald Laufer schon 1933, die meisten in den Jahren 1941 und 1942, als die jüdischen Menschen in vier Transporten in das Ghetto Lodz, nach Riga, Izbica und Theresienstadt deportiert wurden.

Weiterlesen ...

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.